Zum Hauptinhalt springen

Offene Ganztagsschule (OGS)

Die OGS an der Karl-Leisner-Schule liegt in Trägerschaft des Arbeiter-Wohlfahrt-Kreisverbands (AWO) Kleve. Grundlage dafür ist ein Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Kleve, der Schule und der AWO. Die AWO ist seit vielen Jahren Träger unterschiedlicher Einrichtungen und Dienste der Kinder- und Jugendhilfe.

Unsere Arbeit im Bereich der Offenen Ganztagsschule orientiert sich am Konzept der Karl-Leisner-Schule Kleve sowie an den Grundbedürfnissen des Kindes. Jedes Kind hat das Recht, sich wohl zu fühlen und ist gleichberechtigt neben den anderen.

Der Schwerpunkt unserer Arbeit besteht vor allem darin, für die Kinder da zu sein und ihnen Zeit für ihr natürliches Bedürfnis nach Geborgenheit und Entwicklung ihrer Persönlichkeit zu garantieren.

Die Vermittlung von Regeln zum sozialen Miteinander sowie die Erarbeitung von Strategien zur Konfliktlösung stehen im Vordergrund. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrern und Betreuern ist eine wichtige Grundlage unserer Arbeit.

In unserer OGS, in der integrativ gearbeitet wird, erwerben die Kinder Bildung, ihre kognitiven Fähigkeiten werden gefördert. Im Rahmen der gelenkten Freizeitgestaltung sowie in der Hausaufgabenzeit erhalten die Kinder durch unsere Mitarbeiter Anregung und Unterstützung zum Ausbau ihrer kognitiven Fähigkeiten.

Es ist für uns selbstverständlich, jedes Kind willkommen zu heißen und es nach seinen Bedürfnissen sowie seinem Entwicklungsstand zu fördern, fordern und zu unterstützen.

Wir arbeiten mit den aktuell 150 Kindern in einer festen, altersgemischten Gruppenstruktur (sechs Gruppen). Somit haben die Kinder einen festen Ansprechpartner und werden „familiär“ und individuell betreut. In jeder Gruppe ist eine Küchenzeile vorhanden, wo gemeinsam Nachtisch zubereitet und gebacken wird.
Im Vormittagsbereich garantieren wir verlässliche Betreuung von 7.30 bis 8.45 Uhr. Nach Unterrichtsschluss, zwischen 11.30 Uhr und 13.15 Uhr, kommen die Kinder in die OGS und haben Zeit zum freien Spiel. Parallel hierzu werden offene Angebote offeriert. Um 13.15 Uhr gibt es ein gesundes, ausgewogenes Mittagessen des Caterers Apetito. Danach haben die Kinder eine kurze „Verschnaufpause“, die sie bei trockenem Wetter draußen nutzen, bevor sie von 14 bis 15 Uhr an den Hausaufgaben arbeiten. Danach ist wieder Freispiel angesagt – oder die Kinder besuchen eine AG, zu deren Teilnahme sie sich zu Beginn des Schuljahres verpflichtet haben. 
Im Freizeitbereich werden alle Räumlichkeiten und der Außenbereich genutzt, Gesellschaftsspiele sowie gemeinsame Aktionen stehen im Vordergrund. Zusätzlich werden AGs angeboten, die von den Kindern selbst gewählt werden.

Das Team der OGS setzt sich aus zwölf MitarbeiterInnen zusammen. Koordinatorin ist Ulrike Döbel. In der OGS betreuen wir gerne Studierende im Rahmen ihres Praxissemesters (z. B. Fachbereich Sozialpädagogik) oder PraktikantInnen anderer pädagogischer Ausbildungsgänge sowie FSJ’ler / Bufdis.
Die Mitarbeiter der OGS arbeiten eng im Team zusammen. In regelmäßig stattfindenden Teamsitzungen, an denen auch die Schulsozialarbeiterin teilnimmt, werden wichtige Dinge besprochen und festgelegt. Es ist uns sehr wichtig, dass die Kinder feste und verlässliche Ansprechpartner in unserem Team finden. Dies gilt sowohl für die gelenkten als auch für die freien Zeiten. Auch ein regelmäßiger Austausch mit dem Lehrerkollegium steht auf dem Programm.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern liegt uns besonders am Herzen. Wir nehmen uns gerne Zeit, den Fragen, Sorgen und Anregungen der Eltern zu begegnen. Für ausführliche Gespräche bitten wir Sie, einen Termin zu vereinbaren. Wir freuen uns über Eltern, die sich im Rahmen der Elternmitwirkung an der Gestaltung unserer OGS beteiligen und dadurch unsere Arbeit bereichern. 

Ulrike Döbel (Koordinatorin OGS)
Telefon: 02821 / 711 40 56

E-Mail: ogs@karl-leisner-schule.de